El Nido

28 Mar 2013

Nachdem wir es ja gerade noch auf die nächste Insel der Philippinin geschafft haben sind wir dann am nächsten Tag gleich weiter Richtung El Nido, einem Ort im nördlichen Teil der Insel. Auf halbem Weg sind wir dabei über ein Werbeplakat auf unsere Unterkunft, Verde Safari, gekommen. Das war genau das was wir für die letzten Tage gesucht haben, an einem mehr oder weniger sonst privatem Strand mit kaum Touristen ein paar ruhige Tage verbringen. Das ganze gehört einem Exilamerikaner der sich hier einen einsamen Strand gekauft hat und angefangen hat sich ein Haus zu bauen, Essen zu verkaufen und 2 Zimmer und einige Zelte zu vermieten. Inzwischen hat er es schon zu Dingen wie Trinkwasser aus der Leitung und 24 Stunden Strom gebracht. Und das ist bei weitem nicht normal hier. Aber noch bevor wir den luxus genießen konnten ging's gleich am nächsten Tag ab zum tauchen.

Aussicht

Nach der kurzen fahrt gings dann auch schon los. Aber schaut doch einfach selbst. Erkennt ihr ein paar der von uns fotografierten Fische?

Tauchgang

Koralle

Fisch

Fisch

Fisch

Kugelfisch

Nemo

Nudibranch

Stingray

Natürlich darf auch das Gruppenfoto dabei nicht fehlen :-)

Taucher

Wenn ihr das Video zu unserem Tauchgang auf Koh Phi Phi noch sehen wollt könnt ihr das jetzt HIER tun.

Am selben Abend haben wir dann noch den Abschied von einem unserer Mitreisenden gefeiert der schon ein Paar Tage eher wieder zurück nach Deutschland fliegt. Am nächsten Morgen konnten wir dann endlich mal den wunderbaren Strand genauer unter die Lupe nehmen.

Strand

und uns auch am Sonnenuntergang erfreuen.

Sonnenuntergang

Tags darauf sind wir dann mit den Angestellten an unserer Unterkunft zu einer nahen Insel gefahren.

Schnorcheln

Dort konnten wir dann in der nähe des Bootes schnorcheln während die anderen Kies vom Ufer geholt haben um später damit am Grundstück weiter zu arbeiten.

Schnorcheln

Am selben Abend haben wir dann, nach dem Sonnenuntergang,

Sonnenuntergang

noch ein Lagerfeuer gemacht und das einsame Leben genossen.

Lagerfeuer

Bei einem der Fahrten hinten auf dem Pickup in die Stadt ist uns dann auch nochmal bewusst geworden welches Glück wir mit der Unterkunft doch haben und wie abseits es wirklich ist. 40 Minuten dauert es in die Stadt, etwa die Hälfte davon mit dem Allrad

Straße

Die letzten Tage haben wir dann noch an unserer Unterkunft verbracht und noch so Dinge wie die Kletterwand getestet.

Klettern

Danach gebs dann, wie sollte es auch anders sein, noch einen letzten wunderbaren Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang

Heute sind wir dann wieder zurück Richtung Flughafen gefahren. Morgen beginnt dann unsere lange Heimreise über Manila, Kuala Lumpur und Doha zurück nach Bayern.

Published on 28 Mar 2013