Penang

15 Dec 2012

Hallo ihr lieben, endlich gibts wieder was neues aus Malaysia. Es tut mir leid, dass das so lange gedauert hat, aber nachdem letzte Woche auch noch mein Handy aufgegeben hat, hatte ich mal ein paar Tage gar keinen Zugang zum Internet, und somit auch keine Möglichkeit euch zu schreiben. Inzwischen wurde mein Handy repariert, und ich hab immerhin einen ersatz Laptop bekommen. Es wird also alles schön langsam wieder normaler. Aber jetzt erstmal was ist die letzten 2 Wochen so passiert.

Wie der Titel schon vermuten lässt waren wir auf Penang. Allerdings war das nicht von Anfang an geplant. Eigentlich sollte die Reise nach Taiping gehen, um dort auf einen Hügel zu gehen. Leider wurde die Haltestelle im Bus aber nicht wirklich deutlich angesagt und wir haben somit das Aussteigen verpasst. Das ganze war dann aber halb so wild, da der Bus nach George Town weiter gefahren ist. Also dachten wir uns: Auf Penang gibts auch einen Hügel, dann gehen wir eben da rauf...

Nachdem wir nach langer Anreise dann endlich da waren sind wir am ersten Abend noch ein bisschen durch die Stadt gestreunert um uns mal einen groben Überblick zu verschaffen. Dabei sind wir auch schon an einigen der kulturell wertvolleren Bauten vorbei gekommen.

Church

Rathaus

Das sollte es dann aber auch erstmal wieder gewesen sein an Stadtbesichtigung. Am nächsten Morgen sind wir dann in Richtung Penang Hill marschiert. Also erstmal quer durch die Stadt zum Botanischen Garten, der gleichzeitig der Ausgangspunkt ist um den Hügel zu "besteigen". Allerdings ist der Weg geteert und nicht sonderlich reizvoll. Besser war dann schon die Abzweigung die wir auf halber höhe genommen haben um den alten Weg nach oben zu gehen. Der war dann endlich auch ein bisschen so wie man sich das vorstellt. Ein Trampelpfad eben :) Oben angekommen waren dann allerdings wieder unzählige Menschen, denn zusätslich zu dem normalen Weg fährt auch noch eine Bergbahn hinauf. Dabei war auch eine Gruppe Kinder/Jugendlicher mit denen wir wegen irgend einer Aufgabe die ihnen gestellt wurde ein Foto machen mussten.

Fotoshooting

Natürlich gabs dann oben auch ein wenig Aussicht:

Penang Hill - Aussicht

Nach dem kurzen Fotoshooting sind wir dann aber wieder richtung George Town zurück gelaufen. Diesmal allerdings auf eigene Faust erstmal grob der Bergbahn nach, und später dann einen von den dort wohnenden Gemüsebauern genutzten Trampelpfad entlang. Die waren alle recht hilfsbereit und haben uns dann geholfen den Weg auch zu finden. Denn einfach ist das nicht, da er einfach irgendwo zwischen den Feldern durch geht, und dann kaum erkennbar im Wald verschwindet. Aber wie man sieht sind wir gut wieder unten angekommen ;)

Der Weg nach Unten

Direkt im Anschluss sind wir dann noch zu den  Kek Lok Si Tempeln gegangen. Das ist eine riesige Buddhistische Tempelanlage, die größte in Südostasien.

Tekloksi

Tekloksi

Nachdem wir auch das geschafft haben gings dann am Sonntag eigentlich nur noch zurück. So schnell war das Wochenende dann auch schon rum.

Letztes Wochenende haben wir dann eigentlich nichts gemacht. Da die Woche einige Dinge in der Uni zu erledigen waren (ja, ich studiere hier, auch wenn ihrs nicht glauben wollte) war das auch mal ganz gut. Jetzt gerade sitz ich dafür mal wieder in Pangkor in Nazri Niphas Camp und lass es mir gut gehen. Da Maltes Freundin Nadja letzte Woche angekommen ist und sie Pangkor noch nicht kennt haben wir das einfach nochmal gemacht. Und ich muss sagen ich hab auch nichts gegen eine Urlaubsinsel einzuwenden :) Mehr dazu schreib ich euch dann die Woche mal, wenn ich auch wieder Fotos dazu habe.

So, das wars erstmal auch schon. Ich hoffe das nächste mal lass ich euch nicht wieder so lange warten.

Published on 15 Dec 2012